Schnellsuche

Erfahrungsberichte lesen

image description
image description

Sprachreise nach St. Julians
(Malta) mit EF Sprachreisen

image description Gesamtbewertung: Gesamtnote 6
Bewertung abgeben

Sprachreise nach St. Julians (Malta)

Diese Bewertung wurde am abgegeben.

Angaben zu Person

  • Geschlecht:

    weiblich

  • Alter zum Zeitpunkt der Reise:

    60 Jahre

  • Ich habe eine Sprachreise gemacht, weil...

    ich mich auf eine Prüfung vorbereiten musste.

Angaben zur bewerteten Reise

  • Beginn der Reise:

    5/2017

  • Dauer der Reise:

    4 Wochen

  • Bewertete Unterkunft:

    Privatunterkunft, Gastfamilie

  • Bewerteter Sprachkurs:

    mehr als 20 Unterrichtstunden

Bewertung der Reise

Sprachreiseveranstalter: EF-Sprachreisen

  • Informationsgehalt Katalog/Internet: 5
  • Beratung vor der Reise: 4
  • Buchungsabwicklung: 3

Sprachschule EF Education First

  • Unterricht insgesamt: 5
  • Lehrer: 2
  • Unterrichtsinhalte: 4
  • Lernfortschritt: 4
  • Klassenräume: 6
  • Lerngruppe: 5
  • Ausstatung der Schule: 4
  • Betreuung / Ansprechpartner vor Ort: 4
  • Programm: 5

Unterkunft (Privatunterkunft, Gastfamilie)

  • Unterkunft insgesamt: 4
  • Lage der Unterkunft: 6
  • Ausstattung der Unterkunft: 5
  • Sauberkeit der Unterkunft: 0

Sonstiges

  • Urlaubsort (St. Julians): 5
  • Preis-Leistungsverhältnis: 6

Bemerkung

Meine Gastfamilie wohnt in Mosta, ein Bus fährt fast jede Stunde von dort zur Schule, wenn er fährt. Die Fahrt dauert mehr als 1 Stunde wegen des Berufsverkehrs. Ich muß um 5:00 aufstehen, um 6:05 an der Haltestelle sein, wartend auf den Bus um 6:23 der nicht gekommen ist. Die Gastfamilie hat mir empfohlen, 10 Minuten früher (als die geplante Zeit) in der Haltestelle zu sein . Das hilft nicht wenn der Bus gar nicht kommt. Vorgestern habe ich dies erlebt. Um 7:30 kam endlich der Bus womit ich gegen 8:35 in der Schule war. Die Stunde hat aber um 8:00 angefangen. Nachdem ich reklamiert habe, wurde mir empfohlen, ein Taxi zu nehmen und selber bezahlen, die Schule würde mir Rabatt geben. Das ist mehr als Frechheit. Ich konnte gestern Abend mit dem Direktor Roger Bugesa sprechen. Er hat mir "erklärt", dass es unfair wäre, mein Taxi zu bezahlen, weil dann müsste er allen Teilnehmern in dieser Situation das Taxi bezahlen. D.h. daß dieses Problem ein bekanntes Massenphänomen ist. Er selber würde sehr früh aufstehen um seine Kinder in die Schule zu bringen. Ist dies eine seriöse Antwort? Für mich eine reine Frechheit. Seine Lösung war folgendes: ich soll weiter um 5:00 Uhr aufstehen, um 6:00 an der Bushaltestelle sein, ein Taxi nehmen und selbst bezahlen wenn der Bus bis 7:00 nicht da ist. Er würde mich unterstützen, eine Reklamation zu schreiben damit ich mein Geld und den Preis des wöchentlichichen Tickets zurückbekomme.(wann? Von wem?) Wenn ich zu spät käme , würde ich 1 Stunde privat Unterricht bekommen. Weil der Bus nur maximal einmal in der Stunde verkehrt (wenn überhaupt), kann ich an den abendlichen Aktivitäten nicht teilnehmen. Ich habe für diesen Urlaub auf keinen Fall so viel bezahlt, damit ich 4 Stunden täglich wartend und im Bus verbringe. Die Rückfahrt dauert 30 Minuten und die Hinfahrt mehr als 1 Stunde. Ich habe gelernt, dass der Fahrplan keinen Wert hat, man kann sich darauf nicht verlassen. Vertraglich wurde zugesichert, dass die Schule dafür sorgt, dass die Schüler pünktlich ankommen. Wofür habe ich überhaupt bezahlt? Alternativ wurde mir angeboten, in ein Hotel in der Nähe der Schule zu ziehen. Dafür soll ich einen Aufpreis von ca. 35 €/Tag bezahlen. Ich habe einen Intensivkurs gebucht. Wir waren gestern 17 Teilnehmer in der Klasse. Wie intensiv kann man mit 17 Teilnehmern arbeiten? Es gibt hier in S. Julien eine andere Schule (EC), die für denselben Preis maximal 6 Teilnehmer in der Klasse hat. Am ersten Tag wurde uns eine 4 stündige Malta Bus Tour verkauft. Anstatt Malta Tour durften wir im Stau Richtung Hauptstadt Valetta stehen, in Valetta einen Kurzfilm über Malta sehen (ca 20 Minuten), 1 Stunde Freizeit in Valetta verbringen und dann wieder zurück nach S.Julien: insgesamt 3 Stunden und keine Malta Besichtigung. Obwohl sich die Lehrer wirklich Mühe geben, kann ich unter diesen Umständen meine Energie und Kraft nicht aufs Lernen fokussieren. Ich habe eine Menge Geld bezahlt, um in Ruhe und unter optimalen Bedingungen mein Englisch zu verbessern. Anstatt dessen ruiniere ich meine Nerven, kämpfend mit den Windmühlen. Können Sie sich konzentrieren wenn Sie aufgeregt sind? Ich nicht. Können Sie gelassen und entspannt sein, wenn man Sie an der Nase herumführt? Ich nicht. Können Sie erholt sein, wenn Sie 1,5 Stunden um 6:00 morgens in der Straße warten? Ich nicht.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Bewertung die persönliche Meinung eines einzelnen Reisenden darstellt. Andere Reisende mögen vielleicht andere Erfahrungen gemacht haben, die sich mit diesen nicht decken. Sind Sie der Meinung, dass dieser Artikel gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt, geben Sie und bitte Bescheid.

Neueste Erfahrungsberichte