Sprachprüfungen DELF/DALF-Diplome

Bei den französischen Sprachdiplome DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) und DALF (Diplôme Approfondi en Langue Française) handelt es sich um standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte, staatliche französische Sprachdiplome, die an Nicht-Franzosen vergeben werden.
Die Sprachdiplome wurden im Jahr 1985 geschaffen und werden aktuell vom Ministère de l’Education Nationale vergeben. Man kann sie fast überall auf der Welt in den vor Ort ansässigen französischen Kulturinstituten (Centres Culturels et de Coopération Linguistiques oder aber Instituts Français) erwerben.

DELF/DALF-Diplome richten sich an alle Personen, die aus privaten oder beruflichen Gründen ihre Fremdsprachenkenntnisse nachweisen möchten.
Das DELF-Diplom bescheinigt den Gebrauch der französischen Sprache in Situationen des alltäglichen Lebens. Beim DALF-Diplom, stehen hingegen der schriftliche und mündliche Umgang mit aktuellen gesellschaftspolitischen Texten und Themen im Vordergrund. DALF überprüft dabei die sprachlichen Fertigkeiten, die Voraussetzung sind, um ein wissenschaftliches Studium an einer französischsprachigen Hochschule oder Universität aufzunehmen.
Die Niveaustufen der DELF/DALF-Diplome entsprechen den Niveaustuden des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Das DELF-Diplom bescheinigt wahlweise die Niveaustuden A1, A2, B1 und B2. Das DALF die Stufen C1 und C2.
Mehr Infos zu den Prüfungen unter http://de.wikipedia.org/wiki/DELF-DALF-Programm
Im Rahmen einer Sprachreise können Sie in gezielten Vorbereitungskursen auf eine DELF/DALF-Sprachprüfung vorbereiten und diese unter Umständen sogar vor Ort ablegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.